Neues Jahr

Die Saison hat begonnen, wir haben den Winterschlaf beendet und ein hoffentlich ereignisreiches Blasmusikjahr angerissen. Und kaum sind die Vanillekipferln verdaut, dringt auch schon der Fasching in unseren Alltag ein.

BlaMuMö-Mö!

Auch die erste Probe hat schon stattgefunden und es gibt am 6. März auch schon einen Termin für den wahrscheinlich ersten öffentlichen Auftritt dieses Jahres:

43 Tage vor Ostern werden wir traditionsgemäß beim beim MöMö Faschingszug am Faschingssonntag mitgeigen.

Wann ist Faschingssonntag?

Selbiger ist aus astronomischen Gründen und nach Anwendung der so genannten Osterformel von Carl Friedrich Gauß heuer erst am 6. März.

Wer mag, kann nachrechnen, die Formel gilt "für beliebige Kalenderjahre nach dem Julianischen und dem Gregorianischen Kalender, solange die kirchlichen Regeln für die Festlegung des Osterdatums nicht geändert werden".

Damit ist für heuer nicht zu rechnen und daher ergibt sich das Eintreten des Osterfestes am 24. April, das ist der zweitspätest mögliche Termin im Jahr, heißt es doch: "Gibt die Rechnung Ostern auf den 26 April, so wird dafür allemahl der 19 April genommen. Gibt die Rechnung d=28, e=6, und kommt noch die Bedingung hinzu, dass 11M+11 mit 30 dividirt einen Rest gibt, der kleiner als 19 ist, so fällt Ostern auf den 18 April. Allerdings nur dann wenn der erste Rest nicht unter 11 war."

Gegenbeweise oder Zweifelsbekundungen richten Sie schriftlich bitte an unseren BlaMuMathiker Dipl.-Ing. Stephan Krenn

Derselbst erforscht momentan im Schweizer Exil die Löcher im Käse. Oder aber nach eigenen Angaben "Zero-knowledge proofs of knowledge", was sich für den DurchschnittsBlaMuMöMusiker als "Wissensbeweis vermittels Dummheit" liest. Wir hoffen indes das Beste und wünschen ihm auf diesem Wege selbstverständlich recht viel "Zero-knowledge"!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.